Die wahre Geschichte, die zur Entwicklung der Dr. Rimpler Sonnenpflege führte!

Dr. Rimpler Sonnenschutz – oder:
die Geschichte vom „Schnitzel-Effekt“!

Die wahre Geschichte wird vielen Eltern bekannt vorkommen!
Vielleicht haben oder hatten Sie selbst kleine Kinder oder beobachten es oft im Urlaub am Strand: Kleine Kinder hassen es, von ihren Eltern mit Sonnenmilch eingecremt zu werden! Meistens fangen sie schon an zu schreien, wenn man sich mit der entsprechenden Tube oder Flasche nur nähert. Und wissen Sie auch warum?

In diesem Moment realisiert das Gedächtnis des Kindes: „Oh nein, jetzt kommt wieder dieses furchtbare Zeug! Gleich bleibt der Sand wieder überall an mir kleben und kratzt überall. Das tut weh! Warum wissen Mama und Papa das denn nicht ?“
Das Kind fühlt sich wie ein paniertes Schnitzel beim Spielen im Sand und hat da „echt keinen Bock“ drauf, was es lautstark kundtut.

Genauso ging es dem jungen Ehepaar Rimpler vor nunmehr fast 30 Jahren. Der Stress war morgens schon vorprogrammiert. Einerseits weiß man um die Notwendigkeit des Sonnenschutzes, andererseits erlebt man sein Kind auch nicht gern weinend. Schuld daran sind die meist fettigen Formulaturen von Sonnenschutzprodukten. Auch als erwachsener Mensch kennt man die unangenehme Situation, wenn man schwitzt und die Creme oder das Öl dann in die Augen kriecht und es wie verrückt brennt.
Vielleicht gibt es da ja eine Lösung, dachte sich Herr Dr. Christian Rimpler als junger Vater. Schließlich hatte er Chemie/ Pharmakologie studiert.
Also stellte er sich rechtzeitig vor dem nächsten Sommerurlaub selbst ins Labor und suchte nach einer völlig neuartigen Rezeptur.

Vor allem fettfrei sollte sie sein, um den „Schnitzel-Effekt“ auszuschließen.
Das hätte auch gleichzeitig zur Folge, dass das Produkt beim Schwitzen nicht mehr in die Augen kriechen könnte.
Ganz nebenbei wäre das auch ein Riesen-Vorteil für Menschen, die unter der sogenannten „Mallorca-Akne“ leiden.
(Hier reagiert die Haut bei längerem Aufenthalt in der Sonne mit Rötungen, Hautflecken, Knötchen und Bläschen. Es handelt sich hierbei um die in Europa am häufigsten auftretende Form der Licht- oder Sonnenallergie. Und es besteht ein klarer Zusammenhang mit fetthaltigen Sonnenschutzmitteln. In Kombination mit der UV-Strahlung kann es zu Entzündungen an den Haarfollikeln der Haut kommen. Vor allem jüngere Frauen im Alter zwischen 20 und 40 sind davon am häufigsten betroffen).
SUPER! Perfekte Idee.
Und nun kam der hohe Anspruch des Naturwissenschaftlers ins Spiel:
Idealerweise sollte das Produkt gleichzeitig auch noch wasserfest sein, damit das permanente Nachcremen ein Ende hat.

So entstand 1990 das Grundkonzept der ersten Produkte von Dr. RIMPLER SUN.
ölfrei
wasserfest

schweißbeständig
emulgatorfrei

Jetzt kennen Sie die wahre Geschichte der unglaublichen Erfolgsstory von Dr. RIMPLER SUN.
Weltweit ein MUST-HAVE für alle, denen ein gesundes Bräunen ohne Reue wichtig ist – zum Schutz der Haut für die ganze Familie!*

*aus Dr Rimpler COSMETICS Beauty News 02/2018.

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Urlaub und kommen Sie gut geschützt durch den Sommer.

Hier geht´s direkt zu den Produkten von Dr. Rimpler SUN!


Eine kleine Überraschung wartet auf Sie:

Badeente „Shopping Queen“

Beim Kauf eines Dr. Rimpler Duschgels oder
eines Dr. Rimpler Sonnenprodukts
erhalten Sie diese süße Badeente „Shopping Queen“ GRATIS dazu!